. .
Aktuelle Downloads

Gedichtband zum
Projekt "Pillars of Freedom"
von Alfred Mevissen
Version 2.01

Dokumentation downloaden


Karamulis-Dokumentation
Die schönsten Bilder
aus 21 Jahren!
Version 1.0

Bild-Karten mit Sinn-Texten
Wetter für Bonn und andere Orte

 

Heilsame Formen


Philosophie zum Seminar


Jeder menschliche Körper ist einzigartig. Es gibt ihn nur dieses eine Mal. Er ist ständigen Veränderungen und Erneuerungen unterworfen. Er entwickelt sich. Der Körper ist ein Organismus, der aus einer Vielzahl von einzelnen Teilen besteht, welche miteinander arbeiten, aber auch eine gewisse Eigenständigkeit haben. Wir fühlen uns gesund, wenn dieses Zusammenwirken im „idealen“ Einklang miteinander verläuft mit dem Ziel der Weiterentwicklung unserer Schaffenskräfte. Die Suche des Bildhauers nach der „Idealen Form“ ist auch immer ein Weg der „Heilung“. Er nimmt ein Ungleichgewicht wahr, erkennt eine Spannung, entwickelt daraus ein Thema. Findet er die „ideale Form“ zu seinem Thema, kann er die Spannung lösen.

Das Leben ist Bewegung und Aufgabe, ist ein Weg.
Krankheit und Heilung sind Wegweiser.



Der Körper des Menschen ist krank, wenn es zu einem Ungleichgewicht, zu einer übergroßen Spannung zwischen den Kräften kommt, die ihn am Leben erhalten. Dies kann z.B. dadurch geschehen, dass Entwicklungsprozesse ins Stocken geraten. Leben, das sich nicht weiterentwickelt, kann nicht lebendig, kann nicht „heil“ bleiben. Diese Krankheit kann heilen, wenn die Kräfte zu einem idealen Zusammenwirken zurückfinden. Wenn eine Krankheit heilt, so wird nicht nur unser Körper wieder „ganz“ und beweglich – die Krankheit kann vor allem auch unsere Seele „heilen“, kann sie weiterbringen in ihrer Entwicklung. Der Bildhauer liebt das Thema seiner Arbeit, er liebt die Auflösung einer Spannung ebenso, wie die Spannung selbst. Wie könnte ich auch die Lösung eines Problems entdecken, wenn ich mich dem Problem nicht annehmen würde, wenn ich es nicht erst einmal kennen lernen und akzeptieren würde?


Spannung und Auflösung, Krankheit und Heilung sind Urthemen des Lebendigen.














   
(262 Wörter in diesem Text)
(826 mal gelesen)    Druckbare Version